Praxis Mixdorf - Das Leben aktiv erleben

Personal Training

Im Bereich der „Gesundheitspflege” stellt das Personal Training (PT) quasi den ergänzenden Aspekt zur Therapie dar.
Während Therapie die Reaktion auf einen leidvollen, unangenehmen oder schmerzhaften Umstand darstellt, sie also versucht, einen negativen Zustand in einen zumindest neutralen zu verwandeln, beginnt PT eben genau dort, wo Therapie endet, um sich den positiven Entwicklungsmöglichkeiten wie Geschmeidigkeit, Kraft, Energie, Ruhe, Konzentriertheit, Mühelosigkeit, Zentriertheit zuzuwenden, einem Zustand also, in dem der Mensch in seiner Mitte, in der Balance ist.
Wenn wir aus Sicht des Therapeuten oder auch des Pädagogen auf diesen Umstand blicken, wird rasch deutlich, das letzteres sehr viel effektiver sein wird, einfach deshalb, weil wir hier mit dem Faktor Motivation arbeiten können, anstatt gegen einen Schmerz o.ä. ankämpfen müssen.

Gleichzeitig ist es wichtig zu verstehen, dass der einzelne hier in seiner Initiative, in seinem Wollen gefragt ist, denn im Gegensatz zur sogenannten Wellness, in der gewissermaßen selbstgewählte, angenehme Reize konsumiert werden, geht es im PT um die Ausschöpfung des individuellen Potentials, also um Lernen und zwar nicht in einem abstrakt intellektuellen Sinne, sondern ganz unmittelbar praktisch, im philosophisch-spirituellen Sinn dem Zen verwand.